Der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e. V. besteht aus 18 unabhängigen Zentren und gilt als die größte deutsche Forschungsorganisation. Die auf Bildgebung spezialisierte Einheit Helmholtz Imaging hat das „Beste wissenschaftliche Bild 2022“ der Helmholtz-Gemeinschaft gesucht und zahlreiche Vorschläge aus ganz Deutschland erhalten.

Die Wanderausstellung zeigt die 20 besten Bilder, die von einer internationalen Jury aus den 91 Einreichungen ausgewählt wurden.

Zu den drei von der Jury prämierten Gewinnerbildern des Wettbewerbs gehört auch eines, das von Michael Bussmann, CASUS-Gründungsbeauftragter, stammt. Hier die Top 3 im Überblick:

1. „Europa im Wind“, eingereicht von Nikolay Koldunov vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)
2. „Laser-Wakefield-Beschleuniger für Elektronen“, eingereicht von Michael Bussmann
vom Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) am HZDR
3. „Seltene Erden aus dem Weltraum finden“ eingereicht von Sandra Lorenz, René Booysen & Richard Gloaguen vom Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie am HZDR

Wir haben uns über inspirierende Gespräche mit Touristen (darunter auch ehemalige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler) und Einheimischen gefreut, die die Wanderausstellung im Untermarkt 19 zwischen dem 10. Juli und 27. Juli 2022 besucht hatten.

Werfen Sie gern einen Blick in die Bildergalerie!